„Windows wird gestartet“ bleibt hängen


 

win_start

 

Wenn Windows beim Hochfahren hängen bleibt und aus dem „Windows wird gestartet“-Bildschirm nicht mehr vorankommt, kann es verschiedene Ursachen haben. Von BIOS-Einstellungen über einen Arbeitsspeicherfehler bis hin zur defekten Festplatte. Eine mögliche Ursache für den hängenden Windows-Start, kann aber auch eine falsch angeschlossene Festplatte sein. Wenn sie aus Versehen oder aus Unwissenheit an dem falschen SATA-Controller eingesteckt wurde, kommt es zu diesen Erscheinungen. Das Umstecken des SATA-Festplattenkabels schafft in diesem Fall die Abhilfe.

 

MSI P965 Neo - SATAII Connectors
MSI P965 Neo Series (MS-7235 v1.1) – SATAII Connectors (Quelle: MICRO-STAR INTERNATIONAL)

Viele Motherboards wie hier im Beispiel das MSI P965 Neo nutzen für die SATA Verwaltung JMicron PATA/SATA Controller und Intel I/O Controller Hub mit den zugehörigen Treibern. Der JMicron Controller ist für SSD-Festplaten nicht gut geeignet da er nur maximal 150 MB/s liefern kann und es Treiberkompabilitätsprobleme gibt. Anstatt dessen soll lieber der erste Intel ICH Controller Anschluss genutzt werden.


Da es bei SATA kein Primary/Secondary und Master/Slave Prinzip gibt, werden die Festplatten beim Hochfahren in der Anschlussreihenfolge (hier SATA1, SATA3, SATA4, SATA6, SATA7) nach der Bootpartition durchsucht. Um die Startzeit zu verkürzen soll die Festplatte mit dem Betriebssystem logischerweise an dem ersten SATA-Controller angeschlossen werden. Eine SSD-Festplatte an dem ersten Intel ICH Anschluss.

Die Informationen zu der SATA-Anschlussbelegung und den vorhandenen Controllern entnehmen Sie der Anleitung Ihres Motherboards.




GOLE1 – Mini-PC für die Hosentasche


In diesem Monat will das führende Design-House und Intel Mini PC und Intel Tablet Hersteller Gole aus dem chinesischen Shenzhen den kleinsten PC weltweit auf den Markt bringen. Mit 135,4 mm Breite, 90,4 mm Höhe, 20 mm Tiefe und 200g Gewicht passt der GOLE1 Rechner in die Hosentasche.

GOLE1

 

Ausgestattet ist das Gerät unter anderem mit einem 5 Zoll 720 x 1280 Pixel Touchscreen, Dual-band 2.4/5Ghz WiFi, Bluetooth 4.0, HDMI, 1 Gigabit Ethernet, TF Card Slot (max. 64GB), 3 x USB 2.0, 1 x USB 3.0, microUSB, 3,5 mm Kopfhörerausgang, Lautsprecher und Intel Cherry trail T3(Quad-Core) Z8300 Prozessor, der das Dual OS (Windows 10 Home und Android 5.1) erlaubt. Intel Cherry Trail ist die nächste Generation des SoC (System on a Chip) und der Nachfolger der BayTrail -T (Tablet) Produktlinie.

GOLE1 - Bild 3

 

Den kleinen Rechner soll es in zwei Varianten geben. GOLE1 mit 2 GB RAM / 32 GB ROM und GOLE1+ mit 4 GB RAM / 64 GB ROM.

GOLEM1 - Bild 2

Windows 10 ist standardmäßig in Englisch vorinstalliert. Weitere Sprachpakete können aber nachträglich heruntergeladen und installiert werden. Android 5.1 hingegen kommt mit einem Multi-Sprach-Paket bestehend aus 68 Sprachen. Der Wechsel zwischen Windows 10 und Android soll komfortabel über die Desktop-Oberfläche bzw. Android-Menü realisiert worden sein.

Vom Funktionsumfang ist er ein vollständiger Windows-Rechner und portables Android-Gerät. Ob MS Office Dokumente bearbeiten, Projektor-Präsentationen vorführen, Videos streamen, spielen, der mini-Rechner soll fast alles können was auch Desktop-PCs leisten. Der Preis, je nach Modell, soll zwischen 70 bis 90 € liegen.

Nähere Informationen auf der Indiegogo Seite.

 

Fazit: Für das kleine Geld ist der mini-PC ziemlich gut ausgestattet. Ob er sich in der Praxis bewährt und hält was der Hersteller verspricht, wird sich zeigen. Der Begriff „Taschenrechner“ muss allerdings neu definiert werden.





Telefunken Elektronikröhre von 1937


Ein altes Prachtstück aus der Vorkriegszeit.

Telefunken RS 282 – 100 Watt Kurzwellen-Senderöhre.

 

P1000375

Diese alte Elektronikröhre stammt aus einem deutschen

U-Boot, versunken 1944 in der Nähe von Danzig.


P1000378

„Wehrmachtseigentum vom 22 Dez. 1937“ wie der

Stempel beweist. Sie wurde in dem Funkgerät eingesetzt

und soll heute noch funktionsfähig sein.


P1000379

…und ist von Telefunken.

 

Datenblatt: http://www.cdvandt.org/RS282-285.pdf


Siehe auch:

Alte Elektronikröhren