Unitymedia Connect Box – WiFiSpot für alle


free_wlan-2500161_600x424

Connect Box ist der Standard-Kabelmodem und Router von Unitymedia und wird laut UM zu allen Paketen gratis angeboten. Was der Laie aber nicht weiß, nach der einfachen und schnellen Installation werden automatisch zwei parallele, drahtlose Netzwerke zur Verfügung gestellt. Das private WLAN-Netz und das öffentliche Unitymedia WiFiSpot, das von jedem Unitymedia Kunden, der ebenfalls ein WiFiSpot zur Verfügung stellt, nach einer Einrichtung im Kunden Center genutzt werden darf. Auf diese Weise will Unitymedia kostengünstig mit dem Kunden als Betreiber das WiFiSpot-Netz ausbauen. Und hier spielt wahrscheinlich auch die Politik mit, die den Ausbau eines flächendeckenden freien WLAN versprochen hat und die Anbieter bei dieser Vorgehensweise unterstützt.

Connect Box – keine WLAN-Verbindung


Nutzt man die Unitymedia Connect Box als Router und trägt in den Wireless MAC Filter die erlaubten Geräte ein, kann es nach einem Neustart der Box passieren, dass die Geräte aus der Liste wieder gelöscht werden. Die Liste ist dann komplett leer und somit kein einziges Gerät erlaubt. Das WLAN-Netzwerk ist sichtbar, kein Gerät kann sich aber verbinden. Die Authentifizierung schlägt fehl. Die Empfehlung des UM Kundendienstes, eine Zurücksetzung auf die Werkseinstellungen ist somit keine Lösung des Problems. Die MAC-Adressen der Geräte müssen neu eingetragen werden.

Connect Box Konfigurations-Assistent ⇒ Erweiterte Einstellungen ⇒ WLAN ⇒ Sicherheit ⇒ Wireless MAC Filter ⇒ Gerät hinzufügen




WLAN-Sicherheit erhöhen


wlan-denied_368x258
Durch die steigende Anzahl der Heimnetzwerkgeräte wie NAS-Server, Media-Server, Smartphones, Tablets etc. wächst auch die Notwendigkeit das eigene Heimnetzwerk besser zu schützen. Denn wird die WLAN-Verbindung gehackt, kann der Übeltäter nicht nur den Internetzugang missbrauchen, Schad- und Spionagesoftware installieren, sondern hat auch den Zugriff auf das lokale Heimnetzwerk und die persönlichen und privaten Daten.

Die regelmäßige Passwortänderung mit komplexen Passwörtern (Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen) erhöht die WLAN-Sicherheit enorm aber nicht 100-prozentig. Es gibt deswegen eine zusätzliche Möglichkeit die WLAN-Verbindung weitaus sicherer zu machen.

Überwachung der Internetverfügbarkeit


Einige Internetnutzer haben Probleme mit der Internetverbindung und würden gerne wissen wann die Verfügbarkeit nicht da war. Ist man unterwegs oder schläft nachts bekommt man es gar nicht mit. Es wäre also nützlich eine Log-Datei zu haben, in der man die Unterbrechungen einsehen kann. Oder noch besser per E-Mail darüber informiert werden.

WLAN-Verbindung verbessern mit der richtigen Funkkanalwahl


metageek inSSIDer 3 - WLAN Signal - 895x258

Eine schlechte WLAN-Verbindung ist nicht immer auf die Qualität der vorhandenen Geräte zurückzuführen. Neuere und schnellere WLAN-Karten oder Router helfen oft auch nicht eine bessere und stabile Verbindung herzustellen. Meist sind eben die Nachbarn schuld. Sie stören mit der Nutzung des gleichen oder direkt benachbarten WLAN-Funkkanals.



Werbung